Aktivitäten

Schulliga : Bundesfinale in Wiesloch bei Heidelberg

Geschrieben von Stahmeier. Veröffentlicht in Aktivitäten (Talentförderung).

Im ca. 500 Km entfernten Wiesloch fand das diesjährige Bundesfinale der Schulliga statt. Mit dabei waren auch 4 Mannschaften vom SZ Sonnenhügel, die in unterschiedlichen Altersklassen starteten. Da der Turnierbeginn am Samstagvormittag lag, fand die Anreise schon am Freitag- mittag statt. Eine Übernachtung im Best Western Hotel vor Ort, sollte die richtige Vorbereitung für den nächsten Tag sein.

Am Wettkampftag herrschte natürlich reges Treiben in der Soccer-4-You-Arena. Auf vier Courts begannen zuerst die U 14 und U 17 der Jungen. Unsere beiden Teams starteten gut und konnten sich in der Gruppenphase durchsetzen. Die U 17 hatte in der Auftaktbegegnung gegen die Konrad Adenauer Schule aus Köln Probleme den Rhythmus zu finden und verlor folgerichtig mit 4:6. Nach diesem Weckruf lief es aber deutlich besser und die folgenden Spiele gegen die Johannes-Kepler Schule aus Karlsruhe (8:3), die Gemeinschaftsschule aus Güdingen (5:3) und die Gerhart-Hauptmann-Schule aus Wiesbaden (6:4) wurden ungefährdet gewonnen. Als Gruppenzweiter ging es nun in die sogenannten K.O. Spiele. Hier traf man im Viertelfinale gegen den Ersten der Gruppe B, die Hertha-von-Suttner-Schule aus Mörfelden-Walldorf. Nach einer 2:0 Führung und überlegen geführtem Spiel, sah alles nach einem sicheren Erfolg aus. Doch wie aus heiterem Himmel glichen die Walldorfer plötzlich aus und schafften noch das 3:2 in der Schlussphase. Trotz bester Möglichkeiten zum Schluss, ging dieses Spiel unerklärlicherweise verloren, was leider das Ausscheiden bedeutete. Die U 14 trumpfte noch eindrucksvoller auf und gewann ihre Begegnungen allesamt. Gegen die Bertha-von-Suttner Schule aus Mörfelden-Walldorf (2:1), die IGS Kreyenbrück aus Oldenburg (4:0), die Overbergschule aus Witten (6:1) und die BIL Stuttgart (2:0) gab es ausschließlich Erfolge. Als Gruppensieger ging es im Viertelfinale weiter gegen einen Gruppenzweiten, die Johannes-Kepler-Schule aus Karlsruhe. Mit einem unerwartet hohen Sieg (13:0) wurde die Karlsruher quasi aus der Haller gefegt und souverän das Halbfinale erreicht. Gegen die Hermann-Hesse Schule aus Obertshausen schien es nach einer 2:0 Führung so weiter zu gehen. Doch durch Fehler im Defensivverhalten konnte die gegnerische Mannschaft ausgleichen und sich in das 9m-Schießen retten. Hier war sie das glücklichere Team und setzte sich mit 5:4 durch. Am späten Nachmittag waren dann unsere U 20 Jungen und U 20 Mädchen am Start. Die Jungen kamen überhaupt nicht zurecht und mussten sich gegen die BBS Technik aus Ludwigshafen (3:5), die Albrecht-Dürer-Schule aus Berlin (2:6) und die BK Castrop-Rauxel (2:7) geschlagen geben. Unser sehr junges Team hatte Schwierigkeiten, sich gegen die körperlich überlegenen Mannschaften durchzusetzen. Als Gruppenletzter mussten die Hoffnungen frühzeitig begraben werden. Die Mädchen, obwohl auch deutlich jünger als die Konkurrentinnen, machten es da besser. Gegen das Berufskolleg Dinslaken (10:0), die BBS Wildeshausen (5:0) und die Max-Eyth-Schule aus Dreieich (7:1) gab es verdiente Erfolge, nur gegen den späteren Sieger, das Gymnasium Schloss Neuhaus bei Paderborn (2:6), gab es eine deutliche Niederlage. Als Turnierzweiter haben unsere Mädchen das SZ Sonnenhügel hervorragend vertreten. Das macht Mut für das nächste Jahr.