Aktivitäten

Spaß mit dem Ball bei „Profis in der Schule" - aber ohne aktive Profis am Ball

Geschrieben von NOZ, 16.10.2014. Veröffentlicht in Aktivitäten (Talentförderung).

(NOZ, 16.10.2014) Am Schulzentrum Sonnenhügel drehte sich am Dienstag einen Vormittag lang alles um das Thema Fußball. Rund 1000 Schüler stellten beim in Kooperation mit dem Niedersächsischen Fußballverband organisierten Aktionstag „Profis in der Schule" ihr fußballerisches Können unter Beweis und freuten sich über die DFB-Auszeichnung „Eliteschule des Fußballs".

An verschiedenen Stationen ließen die Jugendlichen unter anderem ihre Schussgeschwindigkeit messen oder bewiesen beim Torwandschießen ihre Treffsicherheit. Daneben traten die einzelnen Klassen auf einem Street-Soccer-Court gegeneinander an und ermittelten den Schulmeister. „Wir wollen unseren Schülern die Freude am Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen vermitteln", sagte Hartmut Bruns, Schulleiter des EMA-Gymnasiums.

Das Highlight sollte eigentlich getreu dem Motto der Veranstaltung das Zusammentreffen mit den Profis des VfL Osnabrück sein. Zur Enttäuschung einiger Nachwuchsfans entsandte der Verein aus dem aktuellen Kader aber nur die beiden Langzeitverletzten Paul Thomik und Tom Merkens. Für das Duell gegen die Schüler gaben sich' Joe Enochs, Alexander Ukrow und Daniel Thioune die Ehre.

Schüler und Lehrer besaßen aber auch einen Grund zum Feiern. Als eine von bundesweit 35 Schulen darf sich das Schulzentrum Sonnenhügel künftig „Eliteschule des Fußballs" nennen. Damit zeichnet der DFB Schulen aus, die junge Talente fördern, ohne die schulische Ausbildung zu vernachlässigen. Konkret nehmen die betreffenden Schüler zweimal pro Woche vormittags an Trainingseinheiten teil. Den versäumten Unterrichtsstoff holen sie mit der Unterstützung von Lehrkräften nach. Ein offizieller Festakt findet am 1. Dezember statt.